WIEDERHOLD-Alarmanlagen - Service-Hotline: 05681 840 47 04 Ihr Fachunternehmen in der Region Kassel, Göttingen, Marburg und Fulda
Wiederhold Alarmanlagen Ihr Fachunternehmen in Hessen

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen

Welche Funktionen hat das System?

Die Anzahl an Einbrüchen in Deutschland nimmt kontinuierlich zu, was Sie unserer Kriminalstatistik entnehmen können. Häuser und Wohnungen sind gleichermaßen gefährdet, denn dem Einbrecher ist es völlig egal in welche Art von Objekt er einbricht. Nicht egal ist ihm jedoch eine Funk-Alarmanlage, denn diese ist die einzige tatsächlich effiziente Waffe im Kampf gegen Einbrecher.

Das Herz des Alarmsystems ist die Alarmzentrale, denn hier laufen alle Informationen zusammen. Die „sprechende“ Zentrale quittiert akustisch die Ein- oder Ausbefehle und erinnert beim Weggehen an offenstehende Fenster oder Türen. Mit einem Transponder oder einer Fernbedienung lässt sich die Funk-Alarmanlage bequem ein- und ausschalten. Innerhalb der Funk-Alarmanlage überwachen Kontaktmelder bei scharf geschalteter Alarmanlage rund um die Uhr Fenster und Türen und melden unbefugtes Öffnen oder Betreten umgehend an die Alarmzentrale. Der Passiv-Infrarot-Bewegungsmelder für Innenräume meldet bei Abwesenheit jeden unbefugten Eindringling. Der Bewegungsmelder mit Tierimmun-Funktion ermöglicht es, dass sich Tiere bei scharf geschalteter Alarmanlage im Objekt frei bewegen können. Das ist aktiver Einbruchschutz. Im Gefahrenfall werden sofort Innen- und Außensirenen ausgelöst und es kann eine Weiterleitung des Alarms über Telefon bzw. App erfolgen oder direkt ein Bewachungsunternehmen bzw. Sicherheitsdienst informiert werden.

Der Mensch hat ein natürliches Sicherheitsbedürfnis

Das Bedürfnis der Menschen nach Sicherheit ist groß.

Schützen Sie sich:

  • Vor dem Verlust ideeller Werte: Keine Versicherung kann eine verletzte Privatsphäre und gestohlene Unterlagen, Fotos oder Erinnerungsstücke ersetzen.
  • Vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen: Zahlreiche Opfer von Einbruch oder Überfall klagen über Schlafstörungen, Angst und Depressionen.
  • Vor zerstörten Räumen: Bis durch Vandalismus beschädigte Räume wieder nutzbar sind, vergehen oft Wochen.
  • Vor der tödlichen Gefahr: Vor allem nachts werden Brände in Privathaushalten zur tödlichen Gefahr, denn im Schlaf riechen Menschen nichts.
Senioren können sich endlich wieder sicher fühlen

Vor allem für ältere Menschen ist die Sicherheit zuhause ein wichtiger Faktor, nicht nur für das eigene Wohlbefinden, sondern auch in puncto Selbstständigkeit und Lebensqualität. Denn eine einfache, unkomplizierte und schnelle Art des Hilferufens ist für Senioren in einer Notsituation besonders wichtig. Um das Bedürfnis nach einer solchen simplen aber effektiven Lösung zu stillen, bietet NOVO einen Funk-Notruf-Knopf sowie ein Notruf-Armand an. Diese sind mit dem Alarmsystem des Hauses gekoppelt und können im Notfall per Knopfdruck ein Alarmsignal versenden.

Der Funk-Notruf-Knopf

Dieser Schalter kann nicht nur wie ein Lichtschalter an der Wand montiert werden, er kann auch auf dem Nachtisch, in der Küche oder beispielsweise neben der Eingangstür angebracht werden. Dadurch kann auch nachts im dunklen Schlafzimmer Hilfe gerufen werden, wenn der Lichtschalter nicht in Reichweite ist oder das Bett nicht mehr aus eigener Kraft verlassen werden kann. Auch bedrohliche Besucher an der Tür oder Einbrecher sind durch den unscheinbar wirkenden Schalter an der Wand im Handumdrehen durch das Auslösen des Alarmes in die Flucht geschlagen. Die Fernbedienung besitzt lediglich einen einzigen Knopf, was bei der Bedienung im Ernstfall keinerlei technische Anforderungen an den Bedienenden stellt. Die Handhabung ist daher kinderleicht: Tritt ein Notfall ein - Knopf drücken und Hilfe ist sofort unterwegs!

Notruf-Armand

Der Vorteil bei diesem Gerät ist, dass es sehr leicht und ergonomisch in der Hand liegt, permanent am Körper mitgeführt werden kann, jederzeit griffbereit ist und in jeder Alltagssituation zum Lebensretter werden kann.
Dabei ist es nicht relevant, ob das Alarm-System im Haus scharf geschaltet ist, denn die Notruftaste funktioniert unabhängig und zu jeder Zeit. Mit diesem praktischen System kann das Gesundheitsrisiko drastisch minimiert werden, wenn nach einem Sturz, Herzinfarkt, Schwächeanfall oder Unfall die betroffene Person sofort den Alarm-Knopf drückt. Das separat gesteuerte Notfall-System innerhalb der NOVO-Funk-Alarmanlage sendet unmittelbar nach dem Knopfdruck eine SMS und eine vordefinierte Sprachnachricht an eine angehörige Person oder den Notfalldienst. Der super leichte Knopf kann auch am Gürtel befestigt oder in der Hosentasche transportiert werden. Außerdem ist es stoß- und bis zu 1m wasserdicht, weshalb es problemlos beim Duschen oder Baden getragen werden kann. Die Batterielebensdauer beträgt circa 10 Jahre, sofern der Alarm täglich ausgelöst werden sollte.

Ob beim Kaffee trinken im Garten, beim Öffnen der Haustür zu später Stunde oder einem Gang ums Haus: in jeder erdenklichen Alltagssituation, die ein Täter zu seinen Gunsten nutzen könnte, ist mit beiden NOVO Alarm-Knöpfen schnelle Hilfe zur Hand.  Da das System auch eine erweiterten Funk-Reichweite besitzt, ist ebenso eine Bedrohungssituation im Gartenbereich des Hauses kontrollierbar.

Welche Gefahr durch Einbruch und Brand wirklich ausgeht

Die reale Gefahr - Einbruch und Brand

Circa alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Jeden Monat verunglücken rund 40 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden.

Einbruch

Die Polizei nennt in ihrer "Kölner Studie" vor allem drei Fehleinschätzungen zum Wohnungseinbruchdiebstahl:

  • Bei mir ist nichts zu holen!
  • Bei uns passen schon die Nachbarn auf!
  • Ich bin doch versichert!

Einbrecher haben immer Konjunktur, egal zu welcher Jahreszeit. Die Täter kommen nicht nur nachts oder zur Urlaubszeit. Über ein Drittel aller Einbrüche findet tagsüber statt. Einbrecher beobachten ihre potenziellen Opfer und spionieren deren Gewohnheiten aus.

Brand

Die Mehrheit der Brandopfer stirbt an einer Rauchvergiftung, die meisten werden nachts im Schlaf überrascht, denn der Geruchsinn funktioniert im Schlaf nicht. Viele Menschen verdrängen die Gefahr und glauben:

  • Ich bin Nichtraucher, bei mir kann es nicht brennen.
  • Ich kontrolliere immer, ob meine Elektro-Geräte ausgeschaltet sind.
  • Der Brandgeruch weckt mich, wenn es brennt.

Ursachen für die hohe Zahl der Brände sind sehr oft technische Defekte, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchwarnmelder zur Katastrophe führen. Sowohl im Privatbereich als auch im Unternehmen ist das Bewusstsein für die Gefahren von Einbruch und Brand noch unzureichend ausgeprägt. Viele Menschen sind der Auffassung, mit einer Versicherung hätten sie sich ausreichend geschützt. Aber keine Versicherung der Welt kann Leib und Leben schützen oder den Verlust von Werten wie Familienschmuck oder Kundendaten angemessen ersetzen und psychische Folgeerscheinungen aufwiegen.

Polizeiliche Kriminalstatistik Deutschland

Einbrecher bevorzugen in der dunklen Jahreszeit die Monate Oktober bis März. An den Wochentagen Mittwoch bis Freitag und zwischen 17 Uhr und 21 Uhr wird statistisch ebenfalls öfter eingebrochen.

Auszug Polizeiliche Kriminalstatistik Deutschland (PKS) Jahr 2014 Wohnungseinbruchdiebstahl (+1,8 Prozent auf 152.123 Fälle) verzeichnete erneut einen Anstieg. Die Einbrecher verursachten dabei einen Schaden in Höhe von 422,3 Millionen Euro (nur Stehlgut). Der Anteil an Tageswohnungseinbrüchen betrug weit über ein Drittel (41,6 Prozent). Meist wurde über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Fenstertüren eingebrochen. Bei „schwerer Diebstahl in/aus Boden-, Kellerräumen und Waschküchen“ ist ein Anstieg um 6,9 Prozent auf 101.165 Fälle zu verzeichnen.

Sie sind an weiteren Informationen zum Thema "Einbruch" interessiert?

Dann schauen Sie doch mal auf den folgenden Internetseiten vorbei: